5. Juni 2012

#108 Großes Fernweh.


Hallo meine Lieben,

heute melde ich mich mal mit einem etwas anderen Post, den ich noch nicht genau einordnen kann. 
In letzter Zeit denke ich oft darüber nach was nach meinem Studium auf mich wartet, wohin es mich verschlägt. Und vorallem - mag es auch noch so daher gesponnen klingen - was ist mit meiner Freiheit sobald ich einen festen Job habe? Alles muss zeitlich organisiert werden, jeder einzelne Urlaubstag durchdacht und geplant sein, dahin ist die schöne Spontanität.....


Aussschlaggebend für diese Gedanken war eine simple, nettgemeinte Postkarte aus den USA, die heute in meinem Briefkasten lag. Ich verspüre schon lange ein enormes Fernweh in mir und sehr oft erwische ich mich dabei, wie ich es bereue nach dem Abi nicht einfach meine Sachen gepackt zu haben und aufgebrochen zu sein um die große und weite Welt zu erkunden. 
Ich werde ja schließlich auch nicht jünger, dieses Jahr steht die 25 an - klar, das ist ja noch verkraftbar ;) aber auf der anderen Seite: jetzt noch auf gut Glück die Welt bereisen und sich mit Minijobs über Wasser halten? Ich möchte auch endlich nach so vielen Jahren Schule und Studium mein eigenes Geld verdienen, auf eigenen Beinen stehn, ausziehen - Dinge, die eben irgendwann anstehen. Da kann ich doch nicht einfach alles so stehen und liegen lassen, schauen was kommt und nach meiner Rückkehr erwarten, dass ich nach so einer Pause sofort ins Berufsleben einsteigen kann.... Aber wenn nicht jetzt, wann denn dann?? Ich bin so hin- und hergerissen, vielleicht ist das Ganze auch einfach nur eine fiese (dennoch funktionierende!) Taktik von meinem inneren Schweinehund mich von meiner Abschlussarbeit und dem Berg von Lernstoff abzulenken, weil im Moment pure Verweiflung vorliegt und ich einfach kein Ende sehe?

Hach, zu viele Gedanken und einfach nur ein Teufelskreis!!
Gibt es denn Jemanden, mit dem ich mein Leid teilen kann?? ;) Versteht mich eigentlich überhaupt jemand hier nach diesem Gedankensalat, den ich mir hier gerade versuche irgendwie von der Seele zu reden?

Oder seid ihr sogar diejenigen, die ihre Chance genutzt haben?
Erzählt mir von euren Erfahrungen, macht mich ruhig neidisch, immer her damit!! Natürlich sind auch Vorschläge und Anregungen sehr Willkommen, vielleicht gibt es ja Möglichkeiten, die ich noch gar nicht kenne :)

Kommentare:

  1. Ich hab jetzt auch gerade mein Abitur gemacht, und würde vor meinem Studium noch gerne irgendwas erleben! Aber ich find die Gesellschaft übt da irgendwie einen Druck aus im Sinne von 'Mach was Anständiges','Such dir einen Job', 'Geh studieren/Mach eine Ausbildung' ... Am Ende macht man dann tatsächlich was alle von einem erwarten, und bereut dann dass man nicht mehr erlebt hat als man jung war. Ich weiß auch nicht genau was mich jetzt erwartet, aber es ist auf jeden Fall keine leichte Entscheidung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht, aber andererseits ist im Lebenslauf auch ein Auslandsaufenthalt sehr gerne gesehen. Mittlerweile üben beide Seiten gleich viel Druck aus. Gerade an deiner Stelle würde ich mir überlegen eine kurze Auszeit zu nehmen bevors mit dem Studium / Ausbildung weitergeht. Ich hab fast im Anschluss an mein Abi mein Studium angepackt und ich möchte nicht sagen, dass ich die "falsche Entscheidung" getroffen habe, aber ich glaube mit ein bisschen mehr Bedenkzeit und Recherche hätte ich mich evtl doch auf eine andere Richtung spezialisiert.

      Löschen
  2. Also ich kann dich sehr gut verstehen - bin in einer ähnlichen Situation! Mein Studium geht noch ein Jahr und dann solls ins Berufsleben gehen? Davor graut es mir schon!

    Wie ich es verstanden habe, lebst du noch bei deinen Eltern? Dann ist die Entscheidung vielleicht etwas einfacher, da du so gesehen immer zurück kannst bis du einen Job findest.

    Ich kenne einige, die im oder gegen Ende des STudiums nochmal umher gereist sind. Keiner hat es je bereut - alle waren begeistert.

    Lieben Gruß!

    PS: Ich mag deinen Blog sehr gern!

    AntwortenLöschen
  3. Ja genau ich wohne noch zu Hause und irgendwie hast du mich gerade auf eine Idee gebracht obwohl du das in keinem Satz auch nur annähernd erwähnt hast ;)
    Mein größtes Problem ist, dass ich obwohl ich am Ende des Studiums bin, noch gar nicht sicher bin in welche Richtung ich überhaupt gehen möchte. Um mich da abzusichern würde ich gerne noch ein Praktikum oder ein Trainee einschieben, bevor ich mich fest irgendwo bewerbe. Und das zieht sich natürlich auch wieder in die Länge.. aber die beste Option wäre, ein Auslandsaufenthalt mit einem Praktikum zu verbinden :) (Das ist übrigens die Idee auf die du mich gebracht hast :D ) Das wär glaube ich echt noch die beste Entscheidung und ich würde zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.
    Da werde ich mich wohl ernsthaft informieren... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, ob du das mal irgendwo erwähnt hast, aber was studierst du eigentlich?

      Löschen
    2. Ich habs irgendwo mal am Rande erwähnt glaub ich, als ich von meiner Abschlussarbeit erzählt habe. Ich studiere Online Medien, das Studium an sich ist sehr breit gefächert (Medientechnik, Informatik (ihgitt!!!!), Marketing und Gestaltung) mehr oder weniger alles auf Online Basis, aber genau diese Breite ist auch genau mein Problem. Da bekommt man von jeder Ecke noch einen Bereich reingedrückt damit mans auch ja im Studium durchgenommen hat, aber im Endeffekt können wir nicht mehr als nur die Grundlagen auf theoretischer Ebene. Aus dem Grund sag ich immer so schön "Ich kann alles und ich kann nichts". Mal abgesehen davon, dass der Großteil der Unternehmen nur Leute nehmen möchte, die bereits praktische Erfahrung gesammelt haben, wäre ein Praktikum auch persönlich für mich eine Orientierungshilfe. Mal schauen, ich bin seit gestern am Suchen, hab ein paar Stellen gefunden, die mich interessieren würden jedoch hier in Deutschland. Fürs Ausland muss man in Kauf nehmen, dass man in vielen Fällen mehr Kohle reinstecken muss, als das man verdient :/

      Löschen
    3. Sehr interessant - ich studiere Medienwissenschaften und bin momentan im zweiten Mastersemester :) Ist aber eher gesellschaftswissenschaftlich orientiert - aber auch ein wenig praxisbezogen!

      Gerade in diesem Bereich muss man echt Praktika machen und ich kann es nur empfehlen! Habe selbst schon zwei gemacht und im Sommer steht das dritte an!Ein Praktikum im Ausland zu finden wird wirklich schwer, aber versuch es vielleicht bei großen deutschen Unternehmen - die haben zum Teil Ausschreibungen für Auslandspraktika bei ihren ausländischen Standorten. Die zahlen in der Regel auch!

      Ich überlege momentan im letzten Semester noch ein Praktikum in einer anderen Stadt zu machen. Ist auch ein Ortswechsel, aber ein nicht allzu krasser ;-)

      Lieben Gruß!

      Löschen
    4. Danke für den Tipp, werde mich bei Gelegenheit auf die Suche begeben :)

      Ja klar, selbst wenn es "nur" eine andere Stadt ist, man ist wieder wie zu Beginn auf sich allein gestellt und muss sich erst mal zurecht finden, das ist immer wieder aufs Neue eine Herausforderung :)

      Wie heißt du denn eigentlich? Nur als Orientierung, weil ich dich nur als Anonym sehen kann :)

      Löschen
  4. Ich kann dich absolut verstehen, mir geht es genauso und ich hab das Gefühl, ich hab meine Chance leider nicht genutzt :/ Okay, ich hab einen Job und kann froh sein, ich verdien mein Geld, alles gut, aber ich hätte so gerne was ERLEBT. Früher hab ich mir keine Gedanken gemacht, aber jetzt, wo es zu spät ist, denke ich oft drüber nach. Vor allem wenn ich höre, was Freundinnen von mir alles gemacht haben bwz. machen. Ich bekomm auch regelmäßig Postkarten aus fernen Ländern von einer Freundin, die als Flugbegleiterin arbeitet. Da bekomm ich jedesmal Fernweh und denke mir "ach, so ein Leben hättest du auch gern"...bei mir ist jeden Tag das gleiche, ich weiß heute schon, was morgen passiert. Also, nutze deine Chance, solange es noch geht!!! :) Ich könnte mir echt in den Po beißen, ehrlich ;)

    AntwortenLöschen